Aufnahmeantrag_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.7 KB

Die Geschichte der

Altonaer Schützengilde von 1639 e.V.


Die Sehnsucht nach Ruhe und Frieden war, gerade während des 30-jährigen Krieges, in Altona sehr groß.
Damit sich die die Bürger von Altona gegen Diebes- und Bettelvolk schützen konnten, baten sie den herrschenden Grafen, Otto von Holstein und Schauenburg, eine Brand- und Schützengilde gründen zu dürfen.


Die Genehmigung erhielt die Gilde am 25. Mai 1639; sie erfolgte in Form einer Urkunde, die man noch heute im Altonaer Museum sehen kann.

Am 26. Februar 1662 erfolgte die Konfirmation der Vogel- und Scheibenschieß- Ordnung durch den dänischen König, Friedrich III. von Gottes Gnaden; weitere Konfirmation erfolgten mit jedem Thronwechsel der Dänen.

Da unsere Stadt viele Kriege und schwere Zeiten durchstehen musste, sind viele Unterlagen verschwunden. Nichtsdestotrotz sind uns de Schützenkönige der Gilde seit 1733 namentlich bekannt. Beim Durchblättern der Königsbücher stoßen wir auf viele Namen, die aus der Altonaer Geschichte bekannt sind, z.B.


1733 Präsident von Jeshen
1750 Oberstpräsident Graf von Reventlow
1757 Senator Stuhlmann
1761 Oberstpräsident von Qualen
1777 und 1781 Oberstpräsident von Gählen
1782 Senator Behn
1798 Oberstpräsident von Stemann
1827 Bürgermeister J.H. Lange
1835 Oberstpräsident Graf Conrad von Blüchler
1849 Oberstpräsident Graf J.C. von Reventlow

und viele weitere berühmte Bürger unserer Stadt.


Nach 1864, mit Beginn der preussischen Zeit, ist die ASG wohl eine private Angelegenheit geworden. Dies schließen wir daraus, dass es keine weiteren Konfirmationen mehr gab. Der Verein bestand aber weiter; der Beweis sind die Königsbücher, die allerdings einige Lücken aufweisen, die durch Kriege entstanden sind.


1870 - 1873 Deutsch-Französischer Krieg
1914 - 1919 1. Weltkrieg
1939 - 1945 2. Weltkrieg
1946 - 1953 Verbot durch das Militär


All dies konnte uns nicht davon abhalten, unsere Tradition und unser Hobby wieder aufzunehmen; dies geschah im Jahre 1962.


Durch intensive Vereinsarbeit stieg unsere Mitgliederzahl über die Jahre auf über 100. Diesen engagierten Einsatz für den Verein führen wir bis heute fort.


Dies läßt sich auch durch Erfolge bei Kreis- und Landesmeisterschaften belegen. Mitglieder der ASG schafften es sogar, die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften zu erreichen.
Im Jahre 1994 war dies Julia Ebers mit der Luftpistole; in den Jahren 2001, 2002, 2003 und 2007 Melanie Weber mit dem Zimmerstutzen.